>>>  Kontrabassbau    >>  Korpus (Body)   >  Biegen der Zargen

Biegen der Zargen (bending sides/ribs)

Für das Biegen der Zargen verwende ich mein selbst gebasteltes Bending Iron (siehe Werkzeuge/Tools).
Dieses wird in der Werkbank gut eingespannt und auf ca. 180C eingestellt.

Während der Aufheizphase (ca. 10Minuten) lege ich das Zargenholz in Wasser ein um das Holz zu quellen. Das Iron ist genügend heiss wenn aufgetropfte Wassertropfen schön "abspringen" und verdampfen.

Nun kann man die Zarge mit beiden Händen schön über das Rundeisen führen und mit leichtem Druck biegen. Das Wasser im Holz verdampft und macht die Holzfasern biegsam. Immer das Holz bewegen da sonst Brandstellen entstehen könnten.

Es wird empfohlen als Unterstützung der Holzoberfläche eine biegsames Blech als Zulage verwenden.
Damit soll ein Reissen bzw. Brechen verhindert werden. Ich habs bisher noch nie verwendet...

Weiters mache ich noch aus alten billigen ca. 2cm dicken Spanplatten Spannbacken zum Trocknen. Die Kontur des Korpus wird angezeichnet und mit Stichsäge genau nachgeschnitten. Nun hast Du 2 Teile mit der richtigen Kurve. Noch bei beiden Teilen parallel ca. 5cm nachschneiden um 2 Streifen zu kriegen. Damit kannst du diese schön zusammen klemmen. Nach dem Biegen werden die Zargen hier zum Trocknen eingespannt.



Weitere Infoblätter zum Biegen der Zargen:
 stewmac_bendingwood_info.pdf



, Hobbytischler
E-Mail:   office@kontrabassbau.at