>>>  Kontrabassbau    >>  Korpus (Body)   >  Eckklötze

Herstellung und Bearbeitung der Eckklötze

Es werden als Rohling gut getrocknete feinjährige Fichte verwendet. Man fertigt sich 4Stk. mit 60x60mm und 190mm lang (entspricht der Korpusdicke ohne Decke und Boden). Weiters benötigt man für Hals (200x200x190mm) und Stachelbefestigung (120x70x190mm) 2 Rohlinge. Bei den Maßen jedoch immer Bezug auf etwaige Vorlagen, Pläne etc. nehmen. Nach Herstellung der Klötze werden diese lt. B. Hitchings mit kleinen Stahlwinkel und Schrauben von innen am Mittelteil der Korpusvorlage (Mould) montiert.
    Eckklötze montiert
PS: Montage mit Akkuschrauber oder was immer im Inneren des Moulds bei den störenden Gewindestangen ist nicht unbedingt ideal. Hier wäre bessere Lösung als die von Hitchings überlegenswert. Ist ne ziemliche "Fusselei" hier nen Schrauben zu setzen - ausserdem soll das Ganze nochmal zerlegt und zusammengebaut werden.....

Jetzt wird mit der Schablone die Kontur auf die Ober/Unterseite der Klötze übertragen. Achtung hier besonders auf den Verlauf der Maserung bzw. dem sog. "Spalt". Der sollte gerade verlaufend parallel zur Aussenlängskante sein, damit später das Abstechen mit dem Beitel an der Innenseite leicht fällt. Doch verd..... jetzt sind mir diese Stutzen inkl. Muttern von den Gewindestangen im Weg.
Eckklötze mit Schablone

 Naja was solls, man lernt auch aus der Situation heraus. Also die Position der Gewindestangen auf Schablonen übertragen

 (Gott-sei-Dank hab ich die Bohrungen nicht "irgendwo" gesetzt, sondern mit System :-) Anschließend mit etwas grösserem Forstnerbohrer schöne Löcher reinbohren.

 Tja und nun liegt die Schablone auch satt auf der Korpusvorlage auf.
gebohrte schablone

 Zum Abschluß die Umrisse der Schablone wie erwähnt anzeichnen.
angezeichneter Eckklotz

 Doch ACHTUNG ! die Schablonen immer mit der "richtigen" Seite Innen/Aussen auflegen, da bei bereits vorhandener, alter Decke/Boden nicht gesagt ist, dass diese genau symmetrisch sind.

An sich wäre nun nächster Schritt das Demontieren der Klötze und die Bearbeitung derselben. Doch vorher muss ich Gedanken zum Halsansatz und dessen Winkel anstellen, um den Halsklotz richtig abzulängen und zu formen.

Die Eckklötze werden nun wieder demontiert für die weitere Bearbeitung.
 Zuerst zur Sicherheit beide Konturen an den Stirnseiten durch Bleistiftlinien an den Längsseiten verbinden. Danach an der Kreissäge den Überstand mal grob wegschneiden.  Nun an der Hobelmaschine entlang den Linien der Längsseite schräg anhobeln und annähernd bis zur jeweiligen Linie "vortasten".  Abschließend an der Bandschleifmaschine die Flächen glätten und z.B. am Bandschleiferende die Rundungen der Ecken anschleifen.
Demontierte Holzstücke Eckklotz zuschneiden Eckklotz schleifen Eckkotz fertig
Nach Anzeichnen der Kontur von Decke und Boden am Halsklotz, wird dieser an der Bandsäge zugeschnitten und mit Stechbeitel, Hobel und Bandschleifer in Form gebracht.
Halsklotz schneiden Halsklotz hobeln Halsklotz hobeln Halsklotz schnitzen


E-Mail:   office@kontrabassbau.at