>>>  Kontrabassbau    >>  Hals (Neck)   >  Länge ermitteln

Verhältnis Halslänge zu Korpuslänge

 Hat man einen intakten Korpus und muss einen neuen Hals einbauen bzw. einen Anschäfter herstellen, dann stellt sich die Frage:
Wie lang muss der Hals nun sein ?

Chuck Traeger gibt dazu ein Verhältnis von 10 : 12,5 an.
Zuerst ermittelt man die Länge des Korpus von der gedachten Linie der inneren Ecken der F-Löcher bis zur Innenkante der Halsnut. (Neck Butt bzw. Mortise). Angenommen das sind 550mm wie bei dem mir aktuell vorliegendem 3/4 Fabrikbass. Nun ergibt sich folgende Gleichung:

(550 x 10) / 12,5 = 440mm

In Summe ergäben sich hier 990mm. In der schräge parallel zu den Saiten vielleicht 1000mm als schwingende Saitenlänge. Wenn ich aber nun die Mensur für 3/4 Bass mit 1040mm annehme und meine D-Mensur ca. 346mm aufweist, dann wird der Hals mit 440mm "ziemlich kurz" bzw. der Hals sitzt "weit" im Korpus drinnen. Traeger schränkt auch ein dass seine Methode nicht das Gelbe vom Ei ist und es Abweichungen bis 1" = 2,54cm geben kann. Ich hab bereits einige 3/4 Bässe verglichen und komme immer auf mehr :-(
Siehe dazu:  KB_MensurHalswinkel.pdf

E-Mail:   office@kontrabassbau.at