>>>  Kontrabassbau    >>  Galerie (Gallery)   >  Bass : Alter Wiener Bass, Adolf Stowasser, ~1890 (Graz, AT)

Alter Wiener Bass, Adolf Stowasser, ~1890 (Graz, AT)

Adolf S. d. Ä. Stowasser, Graz (1842-1893)
Der Name „Stowasser“ ist den meisten Geigern ein Begriff. Wenn man in Fachbüchern über die Geschichte der Blasinstrumente und Instrumentenbauer ( „The new Langwill Index“) nachschlägt, findet man Hinweise auf eine traditionsreiche Instrumentenbauer-Familie, deren letzte Ausläufer in Budapest (Johann/János Stowasser, bis 1944 auch K&K Hoflieferant) und Graslitz (Josef Adolf Stowasser / A. Stowasser und Söhne, und Wenzel Stowasser / W. Stowassers Söhne, beide 1945 enteignet) erloschen sind. Firmenadresse war Griesgasse 29, Graz, Steiermark 8020, Austria. Adolf Stowasser made violins in the area of Bohemia – Graslitz (Austria) between the years 1924-1948. Es besteht eine Verwandtschaft der Stowassers zur Familie von Friedensreich Hundertwasser.

Auszug Österreichisches Biographisches Lexikon ...

Geigenzettel: "Adolf Stowasser, Instrumenten-Fabrik, Graz ... 18(unleserlich)"

Alter Bass mit schöner Wiener Gambenform, nussbrauner Lack, Alter ca. 1890,
breiter Unterbug, vollmassiv, flacher Ahornboden mit schöner Maserung, 3/4 Mensur mit 104cm, solider verstellbarer Stachel
Tiroler Messing Mechaniken mit Holzwirbeln als Aufsatz mit Perlmuttaugen, Ebenholzgriffbrett und Sattel,
Ebenholz Saitenhalter, wunderbar tragender Klang - sehr ausgewogen






E-Mail:   office@kontrabassbau.at