>>>  Kontrabassbau    >>  Galerie (Gallery)   >  Bass : Cerrutti Kopie 3/4 Bass

Bass - Cerrutti Kopie 3/4 Bass

Cerutti, Giov. Battista. - Cremona,(1755, t nach 1817)
Er war Lorenzo Storionis Schüler und Nachfolger, dessen Geschäft in der Via di Coltellai er 1790 übernahm. Krankheitshalber mußte er seine Werkstatt schon vor seinem Tode seinem Sohne übergeben. Er baute nach Guarneri, seltener nach Stradivari, zumeist aber nach dem großen Amatimodell, ungefähr 500 Instrumente. Sein Lack ist verschieden, von hellem Bern- steingelb bis zum tiefsten Rot. Manchmal nahm er auch verschiedene Farben für die Decke und den Boden. Er war freilich auch kein ebenbürtiger Nachahmer seiner großen Vorgänger, aber man erkennt in seinen Arbeiten doch noch die Traditionen der Schule, aus der er hervorgegangen ist. Der Ton ist edel und hat durch das Alter naturgemäß sehr gewonnen. Geigenzettel: Abb. 136, Brandmarke Nr. 25.

Auszug Lütgendorff...

Geigenzettel von mir

Cerrutti Kopie mit schöner Violinform, bestes Holz, vollmassive Bauweise,
schmale Solo Schultern, Ebenholz Griffbrett, sehr schöner Lack, flacher Boden, D-Mensur 104cm, 3/4 Grösse
Beste französische Messing Mechaniken, Daddario Helicore Hybrid Saiten, EbenholzSattel, Ebenholz Saitenhalter mit Pariser Auge, Ebenholz Messing Stachel mit Dämpfung

Abmessungen:







E-Mail:   office@kontrabassbau.at